LM Mittweida

02.05.2019 | aht

Reiche Medaillenausbeute in Mittweida für regionale Athleten

Am 28.04. fanden in Mittweida die Landesmeisterschaften der Senioren im Dreikampf, lange Hürden, Stabhochsprung und den Langstrecken statt.
Die Sportfreunde Neukieritzsch konnten hier insgesamt 10 Titel, 5 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen auf ihr Konto verbuchen.

Sächsische Landesmeister im Dreikampf wurden in der W 40 Ines Hörtzsch, in der W 50 Silke Dehner, mit Kreisrekord in der W 55 Dr. Birgit Burzlaff, in der W 60 Petra Krajan sowie in der M 55 Jens Häckert.

Sieger mit der Mannschaft wurden im Dreikampf die W 50 mit Petra Krajan, Dr.Birgit Burzlaff und Silke Dehner. Gleiches erzielte die W 40 mit Ines Hörtzsch, Kathrin Sparborth und Jana Keller.

Über 10.000 m waren in der W 50 Grit Dorzcok und in der M 65 Wolfram Neumann erfolgreich und holten sich den Landesmeistertitel.

Silke Dehner gewann auch über die 300 m Hürden (58,38 s) und stellte damit gleichzeitig einen neuen Kreisrekord in der AK W 50 auf.

Die Silbermedaille holten sich im Dreikampf in der W 35 Katja Militzer, in der W 55 Bärbel Franke und in der W 60 Roswitha Militzer.

Jana Keller durfte sich in der W 45 über 10.000 m (52:10,21 min) mit persönlicher Bestleistung gleichfalls über Silber freuen.

Jens Häckert gewann Silber in der M 55 im Stabhochsprung.

Die Bronzemedaille erkämpfte sich im Dreikampf in der W 45 Katrin Sparborth. Theresa Keller holte sich in der U 20 Silber über 5000 m.

siegerehrung-mannschaften - dreikampfUnd auch die Damenmannschaft der W 50 II holte im Dreikampf Bronze – mit Bärbel Franke, Mandy Georgi und Roswitha Militzer.

Zwei Titel sicherte sich der Frohburger TV. Unter großem Beifall holte sich Cornelia Kirsch in der W 70 mit neuem Kreisrekord über 10.000 m (65:06,23 min) den Landesmeistertitel. Gleiches gelang in der U 20 Annika Lötzsch (20:08,76 min).

Mit ihrer Medaillenausbeute waren die Sportfreunde Neukieritzsch einmal mehr erfolgreichster Verein bei diesen Meisterschaften. Zweiter wurde die LG Neiße mit 7 Gold, 6 Silber- und 3 Bronzemedaillen, gefolgt von der SG Vorwärts Frankenberg mit 7 Gold- und 2 Silbermedaillen. Vierter wurde der SV Vorwärts Zwickau mit 5 Gold-, 1 Silber- und 2 Bronzemedaillen.

▲ Zum Seitenanfang springen