Landesmeisterschaften in Pirna

15.06.2019 | aht

Dr. Birgit Burzlaff sprintet Landesrekord

Über 200 Starter aus mehreren Bundesländern traten am Samstag, dem 01.06.2019, bei den Offenen Landesmeisterschaften der SeniorInnen in der Leichtathletik im Pirnaer Stadion „Am Kohlberg“ an. Trotz schweißtreibender Temperaturen wurde eine Vielzahl sehr guter Resultate erbracht. Allein die Leichtathleten aus Neukieritzsch fuhren mit 15 Landesmeistertiteln im Gepäck zurück nach Hause. 

Vier davon gingen auf das Konto von Dr. Birgit Burzlaff.

Sie gewann mit neuem Landesrekord von 13,79 s die 100 m in der W 55. Auch über die Hürden war Birgit wieder einmal sehr schnell unterwegs, ersprintete sich mit 13,97 s den ersten Rang.

Im Weitsprung hatte sie dann mit 4,62 m die „Nase vorn“.

Dazu siegte sie mit der 4 x 100 m Staffel, holte gemeinsam mit Petra Krajan, Grit Dorczok und Silke Dehner in 59,45 s den Landesmeistertitel.

Wurfstark trotz hoher Temperaturen präsentierte sich in der W 55 einmal mehr Ines Mikoleiczik.

Sie durfte sich über gleich 3 Landesmeistertitel freuen. Ines beförderte die Kugel auf 9,35 m, den Diskus auf 23,42 m und den Hammer gar auf beachtliche 30,81 m.

Bronze holte sich die SFN-Athletin mit dem Speer, wo sie auf 19,95 m kam.

Ihr Teamkamerad und „Werfer-Kollege“ Lutz Schellenberg (M 65) erkämpfte sich in seiner Altersklasse zweimal Gold. Er entschied sowohl das Kugelstoßen mit 10,86 m als auch das Speerwerfen mit 37,50 m zu seinen Gunsten.

Silber erhielt Lutz für sein Hammerwurfresultat von 29,27 m.

Ebenfalls 2 Landesmeistertitel nahm Jana Keller (W 45) mit ins heimische Deutzen.
Sie gewann im Dreisprung mit 6,84 m sowie mit der 4 x 100 m Staffel zusammen mit Sylvia Frankenstein, Andrea Lange und Claudia Hörhold in 62,64 s.

Zusätzlich erkämpfte sich Jana noch zweimal Bronze – im Weitsprung mit 3,25 m sowie im Hammerwerfen mit 14,81 m.

Andrea Lange (W 45) wurde im Hammerwerfen mit 18,93 m Landesmeisterin. Dazu gesellte sich „Staffelgold“.

Letzteres erkämpfte sich auch Grit Dorczok (W 50). Dazu siegte sie über 5000 m in guten 21:47,44 min.

Zufrieden fuhr auch Manuela Wagner (W 55) zurück ins heimische Neukieritzsch. Sie sicherte sich mit 28:47,18 min den Landesmeistertitel in ihrer Altersklasse über 5000 m.

Schnell unterwegs war Petra Krajan in der W 60. Sie sprintete die 100 m in 15,17 s und wurde damit Landesmeisterin. Auch sie holte Staffelgold. Die Bronzemedaille erkämpfte sie sich im Weitsprung, wo sie auf 3,99 m kam.

Roswitha Militzer konnte in der gleichen Altersklasse den Sieg über 200 m davontragen. Sie benötigte für diese Distanz 44,08 s.

Zudem holte sie über 100 m mit 20,25 s Bronze.
Ihre Tochter Katja beendete das Diskuswerfen mit 9,36 m und holte damit Bronze.

Gut gelaufen war es im wahrsten Sinne auch für Wolfram Neumann (M 65). Er absolvierte die 5000 m in guten 23:27,03 min und holte damit die Silbermedaille.

In der M 55 trat Jens Häckert an. Er fuhr mit der Silbermedaille im Hammerwerfen heim, wo er 18,29 m erzielte.

Ein insgesamt sehr gutes Ergebnis für die Neukieritzscher Leichtathleten, die hier wieder einmal Leistungsstärke, Einsatzwillen und Teamgeist eindrucksvoll bewiesen haben.

▲ Zum Seitenanfang springen