DM in Leinefelde-Worbis

18.07.2019 | aht

Dr. Birgit Burzlaff wird dreifache deutsche Vizemeisterin

Regen, Regen, Regen bei den Deutschen Meisterschaften in der Leichtathletik im Leinesportpark von Leinefelde/Worbis. Doch das hinderte die Teilnehmer aus ganz Deutschland nicht daran, um Bestleistungen zu konkurrieren.

Erfolgreich präsentierte sich vor Ort auch Dr. Birgit Burzlaff (W 55) von den Sportfreunden Neukieritzsch. Sie fuhr gleich drei Vize-Meister-Titel ein.

So gelang es ihr, im Weitsprung auf 4,57 zu kommen und sich damit Silber zu erkämpfen.
Gold ging mit 4,61 m an Ramona Pfeiffer aus Halle.

Die anderen zwei Vize-Meister-Titel sicherte sich Birgit über die 100 m, wo sie 14,24 s erzielte.
Dazu mit der 4 x 100 m Staffel in der Besetzung Bärbel Franke, Petra Krajan, Dr. Angela Müller und Dr. Birgit Burzlaff mit 59,16 m.

Vierte im Weitsprung wurde mit guten 3,91 m Petra Krajan (W 60).

Über 100 m sprintete sie im Vorlauf 15,38 s. Im Finale kam sie mit 15,43 s auf dem fünften Rang.

Ebenso in ausgezeichneter Verfassung präsentierte sich in Leinefelde Ines Mikoleiczik (W 55).

Gute 32,00 m schaffte sie im Hammerwerfen und wurde damit Fünfte. Gold ging bei 34,32 m weg.

Im Kugelstoßen stieß die Benndorferin neue persönliche Jahresbestweite und kam damit gleichfalls auf Rang 5. Hervorragende Vierte wurde sie im Diskuswerfen, wo sie 25,16 m erreichte. Zu Bronze fehlten letztlich gerade einmal 2 Meter.

Roswitha Militzer (W 60) wurde im Speerwerfen mit 16,26 m Achte.

Einen beachtlich starken Wettkampf lieferte Thomas Maune (M 55) ab.
Er sprintete die 200 m in sehr guten  26,66 s und platzierte sich damit auf Rang 8.

▲ Zum Seitenanfang springen