Kein Hammerwurf-Training

06.11.2019 | aht

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

auf der Beratung unserer Abteilungsleitung am 4. November 2019 haben wir beschlossen, dass mit sofortiger Wirkung das Training mit Hammerwurfgeräten aller Art auf der gesamten Anlage des Neukieritzscher Stadions verboten ist.

Der Grund dafür ist das Fehlen jeglicher Sicherheitsvoraus-setzungen für ein gefahrloses Training in dieser Disziplin. Das bezieht sich sowohl auf die Athleten selbst, aber auch auf das Umfeld. Sollte jemand bei Zuwiderhandlung zu Schaden kommen oder verursachen, übernehmen wir als Verein keinerlei Haftung.

Mit dieser Entscheidung wollen wir in keiner Weise eure Leistung und Erfolge in Frage stellen oder weniger wertschätzen. Wir wissen, dass ihr unsere Entscheidung nur schwer verstehen könnt. Doch die Verantwortung für den Schutz von Leib und Leben lässt uns keine weitere Tolerierung zu.

Wir bitten daher um eurer Verständnis. Wir bemühen uns derzeit aktiv um eine alternative Trainingsmöglichkeit und werden euch zeitnah über das Ergebnis informieren.

Neukieritzsch, den 05.11.2019

Im Auftrag

der Abteilungsleitung Leichtathletik der SFN 1921 e. V.

 

Werner Winkler

Abteilungsleiter

▲ Zum Seitenanfang springen