Hygiene-Regeln

04.05.2020 | aht

Hygiene-Maßnahmen und Verhaltensregeln für die Parkarena und die Nutzung des Kraftraumes befinden sich vor Ort. Bitte haltet euch unbedingt daran, damit es nicht wieder zu Beschränkungen kommt.

Toiletten Parkarena unter Auflagen wieder nutzbar! 06.07.20

 

 

 

Schutz- und Hygiene-Konzept für das Freilufttraining der Abteilung Leichtathletik der SFN im Stadion an der Lindenstraße in Zeiten der Corona-Pandemie (Stand: 04. Mai 2020)

Präambel:

  1. Das Konzept ist als eine Handlungsempfehlung für die Mitglieder der Abteilung Leichtathletik der SFN zu verstehen.

  2. Grundlage für den Sportbetrieb sind die durch die Bundes- und Landesregierung sowie das Landratsamt und die Gemeindeverwaltung vorgegebenen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

  3. Jeder Athlet/in ist selbst dafür verantwortlich, sich über die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln auf dem Laufenden zu halten.

  4. Die allgemeinen Vorgaben der Bundes- und Landesregierung sowie der örtlichen Behörden sind im täglichen Vereinsbetrieb jederzeit einzuhalten.

  5. Die Umsetzung der behördlichen Festlegungen und der Handlungsempfehlungen des Leichtathletikverbandes sowie dieses Schutz-und Hygiene-Konzept werden durch den Leiter der Abteilung Leichtathletik kontrolliert.

Der Trainings- und Übungsbetrieb für die Bambini-Gruppen sowie für die Gruppe von Mario Teske und Simone Greulich bleibt bis auf Widerruf weiterhin ausgesetzt.

Folgende allgemeine Hygienemaßnahmen werden gewährleistet:

  1. Personen mit Erkältungssymptomen dürfen das Stadiongelände nicht betreten.

  2. Desinfektionsmittel und Einweg-Papierhandtücher werden zum Beginn und während des Trainings ausreichend zur Verfügung gestellt. Sie sind für alle Trainer/Übungsleiter und Sportler/in gut zugänglich zu machen.

  3. Für die anfallenden Abfälle sind an den einzelnen Trainingsstationen Abfallbehälter aufzustellen. Deren Inhalt ist nach Trainingsende in der gelben Tonne zu entleeren. Es ist sicherzustellen, dass in der Tonne sich ein funktionstüchtiger blauer Sack befindet.

  4. Geräte zur Pflege der Anlagen sind nur mit Einweghandschuhen zu benutzen. Diese werden im ausreichenden Maße zur Verfügung gestellt.

  5. Am Sprecherhaus werden allgemeine Schutzhinweise zur Corona-Pandemie und dieses Schutz-und Hygiene-Konzept ausgehangen.

  6. Zusätzlich werden am Haupteingang zum Stadion dieses Schutz- und Hygiene-Konzept sowie weitere allgemeine Verhaltensweisen aufgehängt.

Zugang zum Stadion und seinen Anlagen:

  1. Zugang und Ausgang erfolgt durch das Tor in der Lindenstraße.

  2. Es wird sichergestellt, dass das Tor während des Trainingsbetriebs offen stehen. Die Übungsleiter sind für die Öffnung und Schließung des Tores und die tägliche Türklinkendesinfektion vor Trainingsbeginn verantwortlich.

  3. Alle Sanitär- und Umkleideräume in der Parkarena bleiben weiterhin geschlossen. Das Umkleiden und Duschen erfolgt im häuslichen Umfeld der Athleten.

  4. Bis auf Widerruf steht nur die öffentliche Toilette auf dem Neukieritzscher Markt zur Verfügung.

Regeln für den Trainingsablauf:

  1. Das Stadion wird einzeln, nacheinander betreten und wieder verlassen

  2. Es erfolgt eine kontaktlose Begrüßung und Verabschiedung

  3. Zu anderen Athleten und Übungsleitern ist ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten

  4. Nach dem Training ist die Anlage sofort wieder zu verlassen (kein Verweilen auf der Anlage)

  5. Eltern und Großeltern dürfen die Anlage nicht betreten (die Kinder werden zum Training gebracht und wieder abgeholt)

  6. Die Trainer/Übungsleiter steuern durch ihre Aufsicht die Distanzregeln (Mindestabstand von 1,5 Meter, Festlegungen der Punkte 8 und 9, kein Körperkontakt).

  7. Das Training soll so durchgeführt werden, dass die Demonstration am Athleten vermieden wird.

  8. Das Training ist so zu gestalten, dass durch Stationsbetrieb nie mehr als 2 Athleten an einer Anlage trainieren. Grundsätzlich dürfen nicht mehr als eine Person pro 20 qm Nutzungsfläche trainieren.

  9. Die Einlauf-, Erwärmungs- und Auslaufphasen und das Lauftraining sind so zu gestalten, dass der Mindestabstand von 1,5 Meter hintereinander zu vergrößern ist: für schnelles Gehen mit 4 km / h auf ungefähr 5 Meter und für Läufer mit 14,4 km / h auf ca. 10 Meter.

  10. Gruppenspiele finden grundsätzlich nicht statt.

  11. Alle Übungsgeräte, wie Kugeln, Speere, Disken und Stabhochsprungstäbe sind vor der Erstnutzung und jedem Nutzerwechsel zu desinfizieren.

  12. Das trifft auch auf allen anderen Geräte und Hilfsmittel zu (Ergometer, Handeln, Matten usw.)

  13. Die Trainer/Übungsleiter können einen Mundschutz tragen. Die Sportler/in tragen keinen Mundschutz.

  14. Die Pflege der Anlagen (Sprunggruben und Kugelstoßanlage) erfolgt mit Einweghandschuhen. Die dazu verwendeten Geräte sind nur mit Einweghandschuhen anzufassen.

  15. Die Trainer/Übungsleiter führen zu jedem Trainingstag eine Anwesenheitsliste. Im Leichtathletik-Gebäude befindet sich ein Ordner, in dem die Listen tagaktuell abgelegt werden.

Werner Winkler

Abteilungsleiter LA der SFN Neukieritzsch, den 4. Mai 2020

▲ Zum Seitenanfang springen