Abendsportfest Zwickau

06.07.2020 | aht

Maike Dietzschold sprintet sensationell zu Kreisrekord

Die Vereine haben nicht geschlafen und Hygienekonzepte erarbeitet, damit auch in der Leichtathletik wieder Wettkämpfe ausgetragen werden können.

Wie am 26.06. beim Zwickauer Abendsportfest, dem ersten Wettkampf nach der Hallensaison und der zwangsbedingten Corona-Pause für die Neukieritzscher Leichtathleten..

Für Maike Dietzschold von den SF Neukieritzsch konnte der Wettkampf gar nicht optimaler laufen.

Denn sie verbesserte ihre persönliche Bestzeit über 300 m von 51,44 s auf sage und schreibe 44,54 s. Damit übertrumpfte sie den bestehenden Kreisrekord von Christin Pohle vom TSV Kitzscher, die heute in Braußwig wohnt, von 44,67 s aus dem Jahre 2000.

Mit dieser Zeit dominierte Maike ganz klar in der AK W 14 und holte sich verdient den Sieg.

Und auch über die 100 m vermochte Maike sich deutlich zu steigern.

Denn sie erzielte 13,94 s – vorher 14,75 s – und wurde damit Zweite.

Die gleiche Platzierung gelang der Gr itzscherin mit 4,48 m im Weitsprung, eine weitere Bestleistung.

Ihre Teamkameradin Jette Moritz war ebenfalls in guter Form.

Sie lief über die 100 m eine neue persönliche Bestzeit von 14,33 s und erreichte damit den 3. Platz.

Zweite wurde sie mit 24,76 m im Speerwerfen – gleichfalls eine neue Bestleistung. Im Weitsprung wurde Jette mit 4,25 m Fünfte.

Die „Dritte im Bunde“ – Antonia Koerth – konnte in der WJU18 ebenfalls überzeugen.

Mit 5,08 m wurde sie im Weitsprung Sechste. Über 100 m kam sie mit 13,42 s auf den siebten Rang. Außer Knkurrenz war sie im Speerwerfen in einer anderen Altersklasse untwerwegs und stellte dort mit hervorragenden 37,97 m eine neue persönliche Bestleistung auf.

In der MJU18 war Louis Jahn unterwegs. Er sprintete die 100 m in 12,50 s und wurde damit Zweiter. Damit verbesserte er seine eigene Bestleistung um 0,59 s.

Über 400 m Hürden ging Louis in Zwickau das erste Mal an den Start und lief mit 64,09 s eine sehr starke Zeit und konnte sich damit ebenfalls den 2. Rang erkämpfen.

Mehrkämpfer Jonas Lessig startete in der MJU20. Er bestritt die 100 m in neuer persönlicher Bestzeit von 12,94 s und wurde damit Dritter.

Damit haben die Neukieritzscher Leichtathleten eindrucksvoll bewiesen, dass sie die zwangsbedingte Coronapause nutzbringend verbracht haben – dank auch der hervorragenden Vorbereitung auf die Saison durch ihren Trainer Werner Kargel.

Mit einem neuen Kreisrekord sowie acht persönlichen Bestleistungen schnitten sie gleich beim „Einstands-Wettkampf“ gut ab.

▲ Zum Seitenanfang springen