Gut gelaufen in Profen

21.09.2021 | aht

12. Mibrag-Halbmarathon in Profen

Dass das Paradies im anhaltinischen Profen liegt, wissen größtenteils nur Einheimische oder die Läufer des jährlich dort ausgetragenen Mibrag-Halbmarathons.
Die angebotenen Strecken reichen von einem 600 m Bambini-Lauf über 3, 6 bzw. 10,5 km bis hin zum Halbmarathon. Genau 100 Läufer waren in diesem Jahr insgesamt am Start.
Besonders die Läufer der Leichtathletikabteilung der Sportfreunde Neukieritzsch konnten diese Veranstaltung nahezu zu einer der ihren machen.

So gewann die 55jährige Grit Dorczok nicht nur den Halbmarathon bei den Frauen und in ihrer Altersklasse, der W 55, nein, sie kam zudem auch noch insgesamt hinter zwei Männern als Dritte in persönlicher Bestzeit von 1:43,14 m ins Ziel.

Auch Jana Keller – AK W 45 – lief eine neue persönliche Bestzeit und wurde Zweite bei den Frauen sowie mit 1:44,21 min Siegerin in ihrer Altersklasse.

Übrigens hatten beide eine ganze Zeit gemeinsam den Parcour absolviert und während Jana zwischendrin notgedrungen „einen Abstecher in Richtung Gebüsch“ machen musste, setzte Grit ihren Lauf ohne Unterbrechung fort.

Dennoch eine großartige Leistung der beiden Läuferinnen von den Sportfreunden Neukieritzsch.

Für die 10,5 km lange Strecke hatte sich Roswitha Militzer entschieden. Sie kam als Zweite mit 1:16,27 h in der AK W 60 ins Ziel.

Die gleiche Strecke absolvierte Wolfram Neumann – AK M 70.

Der Laufbegeisterte siegte in 57:39 min.

6 km standen bei Louis Jahn – AK MJU20 – an. Unangefochten siegte er in 21:06 min.

Der zweitbeste Mann in diesem Feld musste sich mit fast 8 Minuten Rückstand geschlagen geben.

Katrin Sparborth absolvierte die 6 km in 31:29 m und wurde damit Zweite in der AK W 50.

Manuela Wagner erkämpfte sich in der AK W 55 die gleiche Platzierung mit gelaufenen 35:52 min.

Dritte in dieser Altersklasse wurde mit 43:51 min Ramona Starke aus Borna.

Torsten Sparborth musste sich wohl seiner Frau geschlagen geben, siegte aber dennoch in der AK M 50 bei den Männern mit einer Zeit von 34,09 min.

Ein gut organisierter Landschaftslauf ging mit durchweg zufriedenen Gesichtern der Aktiven von den Sportfreunden Neukieritzsch im Profener Paradies bei schönstem Frühherbstwetter und vielen Zuschauern an der Strecke zu Ende.

▲ Zum Seitenanfang springen