KM in Regis

21.09.2021 | aht

16 Titel für die Sportfreunde Neukieritzsch

Am Samstag, den 18.09.2021, fanden in Regis-Breitingen die Kreismeisterschaften in der Leichtathletik für die Altersklassen 10 bis hin zu den Erwachsenen statt.
Lediglich 14 Athleten von den Sportfreunden Neukieritzsch gingen bei dieser Veranstaltung an den Start und kämpften um die begehrten Kreismeistertitel.

Besonders erfolgreich waren Maike Dietzschold, Emma Cheyenne Müller, Antonia Koerth und Louis Jahn, die jeweils drei Titel für sich verbuchen konnten.

So sprintete Maike in der AK W 15 in neuer persönlicher Bestzeit die 100 m in 13,48 s, sprang überragende 5,05m weit. Damit verbesserte sie ihre eigene Bestweite gleich um 54 cm. Gleichzeitig siegte sie gemeinsam mit Antonia, Emma und Kim Zeugner in der 4 x 100 m Staffel in 52,07 s.

Emma absolvierte die 100 m in der WJU18 in 13,84 s und holte sich damit den Kreismeistertitel. Gleiches gelang ihr mit 4,54 m im Weitsprung.

Mit 5,06 m im Weitsprung hatte in der WJU20 Antonia Koerth die Nase vorn. Sie bezwang ihre Teamkameradin Kim Zeugner, die 5,01 m weit sprang. Zudem gewann Antonia mit 30,09m das Speerwerfen.

Kim siegte dafür über 100 m, die sie in 13,52 s sprintete. Antonia benötigte hier 13,60 s.

In der WJU18 gewann Jette Moritz überraschend in neuer Bestweite von 27,71 m das Speerwerfen.

Luise Straßburger – AK W 15 – erreichte ihre beste Platzierung mit 7,72 im Kugelstoßen, wo sie sich damit den zweiten Platz sicherte.

Die 47jährige Allroundathletin Jana Keller siegte im Stabhochsprung der Frauen mit 1,90 m.

Einen kompletten Medaillensatz erkämpfte sich in der W 11 Marit Domhardt.

Gold über 800 m in 3:13,56 min, Silber mit 7,91 s im 50 m Sprint und Bronze mit 4,00 m im Weitsprung.

Emma Regner – ebenfalls W 11 – holte sich mit 26,50 m Bronze im Ballwerfen.

Aber auch „die beiden Debütantinnen“Fiona Kränkel und Martha Fritzsche machten ihre Sache sehr gut.

Fiona – AK 12 – unter anderem mit 8,08 s über 50 m und 3,86 m im Weitsprung.

Vergessen möchten wir an dieser Stelle natürlich auch die männlichen Teilnehmer nicht.

Dreimal Gold holte sich Louis Jahn in der MJU20. Er siegte über 100 m in 12,41 s, über 800 m in 2:05,66 min und mit neuer Bestweite im Weitsprung mit 5,50 m.

Sehr stark präsentierte sich in der M 12 Christopher Fließ mit Gold im 75 m Sprint in 11,19 s und mit 4,06 m im Weitsprung.

Über 800 m holte er in 3:08,48 min Silber.

Auch für Benno Hermsdorf – AK M 11 – verlief der Start in Regis sehr erfolgreich.

Silber mit 37,00 m im Ballwerfen, dazu noch zweimal Bronze – über 800 m in 3:01,83 min und im Weitsprung mit 3,82 m.

Insgesamt erkämpfte sich die kleine Delegation der Sportfreunde Neukieritzsch bei diesen Kreismeisterschaften 16 Gold- sowie 7 Silber- bzw. 8 Bronzemedaillen. Dazu stellten sie 24 persönliche Bestleistungen auf.

Starke Leistungen von allen Angetretenen.

Noch schöner wäre es allerdings gewesen, wenn etwa doppelt soviele Athleten aus den Reihen der SF Neukieritzsch in Regis an den Start gegangen wären.

▲ Zum Seitenanfang springen