Cross gelaufen

27.12.2021 | aht

ist der Neukieritzscher Leichtathlet Louis Jahn bislang eher weniger.
Für ihn daher eine neue Herausforderung, der er sich gern freiwillig gestellt hat.

Louis Jahn startet bei Deutschen Meisterschaften

Die letzten Deutschen Meisterschaften des Jahres 2021 fanden im nordrhein-westfälischen Sonsbeck nahe der holländischen Grenze statt. Louis Jahn von den Sportfreunden Neukieritzsch machte sich gemeinsam mit den Läufern des SC DHfK Leipzig auf den Weg nach Sonsbeck, um dort seine ersten Deutschen Meisterschaften zu bestreiten.

Für den 800-m-Spezialisten standen diesmal ganze 6,1 km in der AK MJU20 auf dem Tagesplan.

In dieser Altersklasse hatten 69 Starter gemeldet, für den jungen Neukieritzscher war es außerdem auch der erste größere Crosslauf in seiner bisherigen Leichtathletiklaufbahn.

Auf der Strecke waren waren 3 Runden – jeweils mit 2 Kilometern – gepaart mit einem kurzen Berganstieg und schwer schlammigem Boden zu absolvieren.

Louis begann die erste Runde ziemlich flott und hatte sich nach 7:38 min auf Platz 49 eingereiht. Die zweite Runde ging er etwas vorsichtiger an, um auf der dritten und letzten Runde nicht einzubrechen und damit wertvolle Zeit zu verlieren.

Auf der dritten Runde gab Louis dann noch einmal alles und kam mit 23:38 min und Platz 47, für ihn sehr stark, schließlich ins Ziel.

Damit war der Neukieritzscher immerhin der drittbeste Sachse in diesem Starterfeld.

Auch der Sieg in dieser Gruppe blieb in Sachsen. Tom Förster von der LG Vogtland siegte souverän in 20:40 min.

Auf Platz 25 rangierte Max Julius Löwe vom Dresdner SC 1898. Als 49. kam noch Tim Schulz, ebenfalls wie der Sieger des Rennens von der LG Vogtland, ins Ziel.

Damit hat Louis Jahn die Sportfreunde Neukieritzsch der für ihn ungewohnt langen Strecke hervorragend vertreten bei seinem vorerst letzten Wettkampf für die Neukieritzscher.

Ab Januar wird er nämlich für den SC DHfK Leipzig starten, wofür wir ihm schon jetzt alles erdenklich Gute und vor allem viel Erfolg wünschen.

Er bleibt jedoch auch noch Mitglied bei seinem Heimatverein.

 

▲ Zum Seitenanfang springen