Jana Keller siegt im Mühltal

13.06.2022 | aht

Die Geherinnen der Leichtathleten der Sportfreunde Neukieritzsch machten sich an diesem heißen Sonnabendmittag auf den Weg ins rund 35 Grad warme Mühltal nahe des thüringischen Eisenbergs. Nicht etwa um die wunderschöne Landschaft zu genießen, sondern sich schweißtreibend bei einem Geherwettkampf mit Konkurrenten zu messen.

Denn hier ging es um die Mitteldeutschen Meisterschaften im Straßengehen über 10 km.

In der AK W 45 waren die Keller-Zwillinge Jana und Ina am Start. Roswitha Militzer vertrat die SFN-Farben in der W 60.

Jana Keller ordnete sich gleich auf den ersten zwei Kilometern auf Rang 3 ein, um dann jedoch selbst die Führung im gesamten Frauenfeld zu übernehmen.

Doch sie wurde von einer Vierergruppe, allesamt jünger als sie, gejagt.

Janas Zwillingsschwester Ina und Roswitha wurden gleich zu Anfang wegen nicht durchgedrückter Knie von den Gehrichtern verwarnt und begannen daher eher vorsichtig.

Die Strecke war nicht nur wegen der extremen Hitze sehr schwer, sondern auch wegen ihres bergigen Profils.

Jana schaffte es, ihre Verfolgerinnen immer mehr abzuschütteln und somit war ihr letztlich der Gesamtsieg bei diesen Mitteldeutschen Meisterschaften nicht mehr zu nehmen.

Hinzu siegte sie in der AK W 45 und auch im Mühltalgehen mit 1:03:43,7 h.

Auch bei Ina lief es immer besser und so stand einem Keller-Doppelsieg nichts mehr im Wege.

Mit 1:12:35,9 h ging sie neue persönliche Beszeit in der AK W 45.

Und auch Roswitha Militzer kämpfte sich bravourös durch diesen Wettkampf. Sie holte in 1:25:57,5 h Silber in der AK W 60.

Damit waren die drei Neukieritzscherinnen auch die beste Mannschaft bei diesem Geherpokalwettkampf.

Es war ein guter Test vor den bevorstehenden Deutschen Meisterschaften am 10. September in Neukieritzsch. Dann wird allerdings die ge

▲ Zum Seitenanfang springen