Tolles Bahngeh-Event

15.09.2022 | aht

Deutsche Meisterschaften im Bahngehen in Neukieritzsch

Das war ja schon eine kleine Sensation, dass die kleine Gemeinde Neukieritzsch im beschaulichen Landkreis Leipzig eine Deutsche Meisterschaft ausrichtet. Aber dank guter Organisation und bester Pr├Ąparation des Stadions ÔÇťAn der Lindenstra├čeÔÇŁ vor Ort fanden die Aktiven aus ganz Deutschland beste Bedingungen f├╝r die einzelnen Wettkampfstrecken vor. Neben den Deutschen Meisterschaften im Bahngehen fand auch erstmalig das 1. Neukieritzscher Bahngehen – sozusagen als Rahmenprogramm – statt.
Einzig das Wetter zeigte sich in den fr├╝hen Nachmittagsstunden nicht unbedingt von seiner besten Seite, aber es blieb zum Gl├╝ck bei moderaten Regeng├╝ssen. Das tat jedoch der guten Stimmung unter den Athleten und den interessierten Zuschauern keinen Abbruch.

Auch die Neukieritzscher Parkarena war bestens auf die Veranstaltung vorbereitet worden. Im Obergeschoss wurden die Startunterlagen ausgegeben. Davor fand vor einer Videowand mit Videos von Gehergr├Â├čen der Empfang der Honoratioren statt.

Die Veranstaltung veredelten ehemals gro├če Athleten wie Peter Frenkel, Olympiasieger im 20 km Gehen 1972 in M├╝nchen, und Ronald Weigel, Weltmeister von 1983 im 50 km Gehen und heutiger Bundestrainer beim SC Potsdam.

Aktiv am Start war in Neukieritzsch Hagen Pohle, Jugendweltmeister ├╝ber 10.000 m Gehen. Jonathan Hilbert von der LG Ohra-Energie, Silbermedaillengewinner im 50 km Stra├čengehen bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio, konnte verletzungsbedingt nicht teilnehmen, war aber als Zuschauer anwesend.

Er├Âffnet wurde die Veranstaltung durch den Landrat des Landkreises Leipzig Henry Graichen, selbst Neukieritzscher und ehemaliger B├╝rgermeister. Auch der amtierende B├╝rgermeister Thomas Meckel war zugegen.

Der 30j├Ąhrige Hagen Pohle vom SC Potsdam ging dann wie erwartet auch eine Spitzenzeit. Er gewann die 10.000 m Bahngehen bei den M├Ąnnern in sagenhaften 39:29,93 min.
In der AK M 45 war Steffen Borsch vom SV Halle schnell unterwegs. Er ging die 5.000 m in schnellen 23:57,33 min und sicherte sich damit den Sieg in dieser Altersklasse.
Gleich zweimal an den Start ging Andreas Janker von der LG R├Âthenbach a.d. Pegnitz. Er bestritt die 10.000 m bei den M├Ąnnern in 46:34,87 min, wo er hinter Hagen Pohle als Zweiter ins Ziel kam, sowie die 5.000 m in der M 35, wo er mit 22:41,38 min auf Goldkurs ging.

Seinem alten Verein die Ehre erweisen wollte Ulrich Klieboldt, der ├╝ber 5.000 m in der M 50 unterwegs war. Der Ex-Neukieritzscher Leichtathlet, der in Berlin lebt und f├╝r den TuS Lichterfelde an den Start ging, kam nach 32:44,47 min ins Ziel.
Einen neuen deutschen Rekord stellte in der AK W 55 Sigute Br├Ânnecke von Eintracht Hildesheim ├╝ber 5000 m in 26:03,50 min auf.

Bei den Frauen sowie in der AK WJU23 hatte die amtierende Deutsche Meisterin Lena Sonntag vom SC Potsdam beim 5.000 m Bahngehen ÔÇťdie Nase vornÔÇŁ.

Sie siegte mit 24:46,14 min vor Brit Schr├Âter (W 45) von der LG Vogtland in 25:11,35 min und Lea Obenaus vom SC Potsdam in 27:09,30 min.

F├╝nfte wurde hier die SFN-Athletin Jana Keller (W 45) in hervorragenden 28:43,34 min.
In ihrer Altersklasse holte die Deutzenerin damit Silber. Gleichzeitig stellte sie dort damit einen neuen Kreisrekord auf. Dabei schaffte sie es, diesen um 1:33 min zu verbessern.

Ihre Zwillingsschwester Ina vom gleichen Verein belegte bei den Frauen Platz 12. In ihrer Altersklasse – der W 45 – wurde sie mit neuer pers├Ânlicher Bestzeit von 33:06,48 min Vierte.

Dies gelang in der AK W 60 auch Roswitha Militzer. Mit ihrer Zeit von 36:45,83 min stellte sie gleichzeitig einen neuen Landesrekord in dieser Altersklasse auf und durfte sich am Ende ├╝ber die Bronzemedaille freuen.

├älteste Teilnehmerin war Helga Dr├Ąger von der LG Esslingen. Die 83j├Ąhrige ging die 5.000 m in 49:34,46 min. Damit holte sie sich den Deutschen Meistertitel in dieser Altersklasse.

Die jeweiligen Siegerehrungen wurden durch den B├╝rgermeister von Neukieritzsch bzw. den Vertreter des Landesverbandes Sachsen, Jens Taube, vorgenommen.

Nach abgeschlossenem Wettkampf gab es am Abend eine Zusammenkunft von Aktiven und Initiatoren in der Neukieritzscher Parkarena. In einem w├╝rdigen Rahmen wurden nat├╝rlich auch etliche Ehrungen vorgenommen. Die beiden von der Gemeinde Neukieritzsch gestifteten Pokale vergab B├╝rgermeister Thomas Meckel an Sigute Br├Ânnecke von Eintracht Hildesheim und Steffen Borsch vom SV Halle.

Bei gutem Essen und geselligem Beisammensein klang der Tag aus.

Die Ausrichter und alle im Vorfeld daran beteiligten Institutionen haben es geschafft, dass diese Deutschen Meisterschaften bestens ausgetragen worden sind.

Wir bedanken uns an dieser Stelle besonders herzlich bei der Gemeinde Neukieritzsch, die mit ihrem Engagement viel zum guten Gelingen dieser Deutschen Meisterschaft beigetragen hat und nat├╝rlich bei allen anderen daran Beteiligten – ganz gleich, in welcher Form sie an diesem Samstag t├Ątig waren – f├╝r ihren Einsatz.

Die kompletten Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft im Bahngehen sind im Internet unter www.leichtathletik.de bzw. vom 1. Neukieritzscher Bahngehen unter ladv.de – Bundesland Sachsen – einsehbar.



▲ Zum Seitenanfang springen