Hitze-Strapazen in Taucha

13.07.2023 | aht

Emma Regner wird Regionalmeisterin

Am Samstag, den 08.07. fanden im s├Ąchsischen Taucha die Regionalmeisterschaften, die fr├╝heren Bezirksmeisterschaften, in der Leichtathletik der Altersklassen 10 bis 13 statt.
Bei hochsommerlich schwei├čtreibenden Temperaturen ├╝ber der 30-Grad-Marke war es f├╝r die Nachwuchsathleten nicht gerade ein ÔÇ×ganz einfacher WettkampftagÔÇť.
Immerhin waren einige Aktive ja von 9 bis 17 Uhr im Stadion.

Die Sportfreunde Neukieritzsch waren vor Ort mit 6 Athleten am Start.
Emma Regner und Holly Schmidt k├Ąmpften in der W 13 um bestm├Âgliche Resultate.
Im 75m Sprint kam Emma Regner ins Finale und errang dort mit pers├Ânlicher Bestzeit von 10,47 s den 4. Platz.
Holly tat es ihr gleich und sprintete pers├Ânliche Bestzeit in 10,89 s ├╝ber diese Distanz. Damit wurde sie Neunte.
├ťber 60 m H├╝rden zog Emma erneut in ein Finale ein. Bereits auf Medaillenkurs liegend, st├╝rzte sie jedoch an der letzten H├╝rde. Das reichte letztlich nur noch f├╝r Platz 5.
Holly Schmidt verpasste das Finale in dieser Disziplin nur hauchd├╝nn und wurde Sechste.
Im Weitsprung vermochten es beide Nachwuchsathletinnen, ihre pers├Ânlichen Bestleistungen noch zu verbessern.
Emma wurde mit 4,31 m Neunte, Holly mit 4,24 m Zehnte.
Zum Abschluss stand f├╝r beide M├Ądchen noch das Speerwerfen auf dem Programm.
Hier sorte Emma einmal mehr f├╝r eine ├ťberraschung, nachdem es am Anfang f├╝r sie da gar nicht so gut lief. Am Ende erwischte sie dann doch noch einen optimalen Wurf und holte sich mit 30,30 m den Sieg.
Wenn man bedenkt, im Juni lag ihre Bestleistung noch unter 20 m.
Holly kam hier auf 19,49 m ÔÇô f├╝r sie eine neue pers├Ânliche Bestleistung. Damit wurde sie Sechste.

In der AK W 12 ging Lilith Landgraf an den Start. Sie erzielte im 50 m Vorlauf 10,92 s und qualifizierte sich damit f├╝rs Finale. Dort wurde sie mit 11,09 s Sechste.
├ťber 60 m H├╝rden stellte sie dann mit 10,80 s eine neue pers├Ânliche Bestzeit auf und belegte den achten Rang.

Vierter ├╝ber die 60 m H├╝rden wurde mit 12,40 s Benno Hermsdorf (AK 13). Platz 8 schaffte er mit 3,91 m im Weitsprung. Im Speerwerfen verfehlte Benno dann die Bronzemedaille wieder nur ganz knapp um 19 cm und musste sich mit dem 4. Platz begn├╝gen.

In der Altersklasse 10 vertraten der Lobst├Ądter Jonas Melzer und der R├Âthaer Valentin Friedrich die Verensfarben.
Jonas sprintete die 50 m in pers├Ânlicher Bestzeit von 8,28 s und kam damit auf den achten Rang. Noch eine Bestzeit schaffte der Lobst├Ądter ├╝ber 60 m H├╝rden. Mit 12,01 s schob er sich am Ende auf den 6. Rang.
Valentin Friedrich wurde hier mit 12.75 s Neunter.

Im Weitsprung gelang Jonas mit pers├Ânlicher Bestleistung von 3,74 m der sechste Platz. Valentin sprang auf 3,57 m und Platz 8.
Mit 1,10 m wurde Jonas dann im Hochsprung F├╝nfter. In seiner 5. Disziplin, dem Ballwerfen, sollte es f├╝r ihn dann noch mit einer Medaille klappen. Mit sehr guten 36,50 m erk├Ąmpfte er sich Bronze.
Bei Valentin bildete der 800m-Lauf den Tagesabschluss. Er lief von Beginn an ein offensives Rennen, mit dem Ziel eines Medaillenranges vor Augen.
Nach starken Zwischenzeiten sowie einem tollen Endspurt schaffte er mit 2:54,54 min eine neue pers├Ânliche Bestzeit und konnte daf├╝r am Ende die Silbermedaille in Empfang nehmen.

Am Ende konnte die mitgereisten Neukieritzscher Trainer Hannah Riedel, Annett Hermsdorf und Lilly Teske sowie die vor Ort mitfiebernden Eltern und Fans nach diesem f├╝r alle doch so strapazi├Âsen Tag zufrieden die Heimreise antreten.

Erst k├╝rzlich erhielt Emma Regner f├╝r ihre erbrachte Speerwurfleistung eine Einladung f├╝r einen L├Ąnderkampf Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Th├╝ringen und Sachsen Anfang September in Dessau.

▲ Zum Seitenanfang springen